OneDayIn #6: Chicago!

Christina war ein Jahr lang gemeinsam mit uns als Au Pair in Boston unterwegs und ist mittlerweile wieder zurück in Deutschland. Mit ihrem letzten Beitrag hat sie viele Leute erreicht und dem ein oder anderen Au Pair sicherlich aus der Seele gesprochen! Sie erzählt uns, was man an einem Tag in Chicago alles unbedingt gesehen haben muss!

Wer schon mal was von Chicago gehört hat, der weiß bestimmt dass der Spitzname der Stadt „the windy city“ – also die windige Stadt – ist. Und wer auch schon mal in Chicago war, der weiß auch, dass das stimmt. Chicago liegt im Staat Illinois am Lake Michigan und bietet sowohl eine schöne Innenstadt mit Wolkenkratzern als auch viele grüne Parks und goldene Strände.

Man sagt, dass die Wolkenkratzer in Chicago geboren wurden und sich danach nach Europa und ganz Amerika verbreitet haben. Aber natürlich sind das nicht nur irgendwelche langweiligen
Gebäude- nein, wer sich auch nur einen Hauch für Architektur interessiert, der ist in Chicago genau richtig. Von alt und mit Stil, zu neu und modern über klassisch und einfach, ist alles dabei.

Aber nicht nur die Architekturliebhaber bekommen in Chicago was zu sehen. Natürlich bietet die Großstadt auch viel für Touristen, zum Beispiel Sehenswürdigkeiten, Museen, Parks, Strände zum Entspannen und ein Shopping Viertel, welches oft auch von den Stars und Sternchen besucht wird.

Aber jetzt mal Butter bei die Fische. Ihr habt nur einen Tag Zeit und wollt so viel wie es geht sehen? Das geht in Chicago mit ein bisschen Vorbereitung und den richtigen Insidertips.

Was ihr unbedingt sehen solltet

Natürlich fliegt oder fährt man nicht nach Chicago ohne sich „Die Bohne“ angeschaut zu haben oder auf dem Skydeck im Willis Tower gestanden zu haben. Wenn ihr zweites machen wollt – was ich auch unbedingt empfehle – dann solltet ihr euch online Tickets bestellen um langes Anstehen zu vermeiden und Zeit zu sparen.Chicago2

„Die Bohne“ findet ihr im Millennium Park, wie auch den berühmten Brunnen mit den 2 Gesichtern die sich gegenseitig anlächeln. Nicht entgehen lassen solltet ihr euch den Navy Pier und am Ufer oder den Stränden am Lake Michigan entlang zu laufen.

Den „Buckingham Fountain“, ein weiterer Brunnen, findet ihr im „Grant Park“. Ab dieser Stelle könnt ihr euch am Wasser entlang zum Navy Pier aufmachen und danach ein Mittagspäuschen am Strand einlegen. Für die Strecke braucht ihr zu Fuß ca. 2 Stunden, aber es lohnt sich.

Chicago3

klicke um das Bild zu vergrößern

Nach dem Ausflug ans Wasser könnt ihr zurück in die Innenstadt gehen und die Shopping Meile Chicagos durchstöbern oder euch Museen anschauen, die euch interessieren oder einfach von der Stadt verführen lassen.

Für den kleinen oder Großen Hunger zwischen durch bietet euch Chicago eine riesige Auswahl an Restaurants, Bars und Cafés. Wie der Name auch schon verrät, ist die „Chicago Style deepdish“-Pizza ein sehr bekanntes Gericht in der Stadt. Die Pizza hat einen hohen Rand und ist dicker als die normale Pizza, doppelt und dreifach belegt und ziemlich lecker. Wer auf sein wöchentliches Steak nicht verzichten möchte braucht sich in Chicago keine Sorgen machen. Aber auch für den süßen Zahn hat Chicago immer was parat.

Wer gerne nicht nur einen Tag in Chicago verbringen möchte und nach einer preiswertigen Bleibe sucht, findet in Chicago verschiedene Hostels, Hotels aber auch nette Couchsurfing – Leute. Als kleiner Tipp: Airbnb ausprobieren und nach „Indoorcamping Chicago mit April“ suchen. Super Lage, nette Besitzerin und das beste: Ihr schlaft in einem Zelt, aber müsst euch keine Sorgen um unbequemen Boden oder Spinnen machen, denn das Zelt steht in Aprils Wohnung, in einem extra Zimmer.

Chicago1

Chicago zählt zu den paar Städten in Amerika, die ein relativ gutes und ausgebautes Öffentliches
Verkehrsnetz haben. Also wem nach 3 Stunden die Füße schmerzen – die U-bahn fährt oft und fast überall hin.

Egal welcher Reisetyp ihr seid, in Chicago ist für jeden was dabei. Füße baumeln lassen am Strand, in den Museeen weiterbilden lassen, oder die neuen Designer Kollektionen anschauen und shoppen.

Die beste Jahreszeit um nach Chicago zu reisen: Mai-September. Denn Achtung: es kann kalt und windig werden. Und wenn es regent, lasst den Schirm zuhause, denn der fliegt auf jeden Fall weg.

Viel Spaß in Chicago wünscht
Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.