Neuseelandwochen: 8 Hidden Spots, die du sehen musst!

In Neuseeland gibt es unendlich viel zu sehen und unendlich viele Reiseführer erwähnen oftmals ein und dieselben Orte. Mithilfe von Teilnehmern, unseren Experten und Locals haben wir dir 8 Hidden Spots zusammengestellt, die nicht in jedem Reiseführer stehen, aber unbedingt sehenswert sind!

1. Port Hills Reserve – Viktoria Park

Geniale Aussicht über Christchurch auf der einen und Lyttelton auf der anderen Seite des Berges. Hier findest du verschiedene Walks für verschiedene Fitnesslevel (Dauer 2-6 Stunden). Folge dem Link um die Startpunkte für die einzelnen Walks zu finden, Parkplätze sind oft vorhanden.

Port Hills Reserve – Viktoria Park

2. Auckland – Wynyard Quarter – Silo Park

Für alle, die ihr Klavier vermissen oder einfach mal Lust haben wild rumzuklimpern, gibt es im Silo Park (Wynyard Quarter) in Auckland ein uraltes, bunt bemaltes Klavier, welches frei zugänglich ist. Wenn man, wie ich zum Beispiel, eher talentfrei in Sachen Piano unterwegs ist, kann man sich hier auch einfach niederlassen und wem anders beim Spielen zuhören.

3. Cathedral Cliffs

Zwischen Domett & Cheviott befinden sich die abgefahren aussehenden Cathedral Cliffs. Sie liegen etwa 90 Minuten nördlich von Christchurch, lassen sich also gut mit einem Trip nach Hanmer Springs kombinieren.

Cathedral Cliffs

4. Otago Peninsula – Cape Saunders

Cape Saunders liegt in der Otago Peninsula. Die 45 Minuten Fußweg hin und der doppelt so lange Rückweg belohnen dich mit dieser genialen Aussicht!

Otago Peninsula Cape Saunders

5. Te Waikoropupū Springs (Pupu Springs)

Fast jeder will sich am Golden Bay auf der Südinsel umsehen und einmal zum Farewell Spit fahren. Was viele aber nicht wissen: Auf dem Weg dahin fährt man durch einen kleinen Ort namens Takaka. In diesem Ort findet man eine der schönsten Quellen ganz Ozeaniens, die Te Waikoropupū Springs (Pupu Springs). Ja. Pupu Springs in Takaka. Pro Sekunde stoßen sie 14000 Liter Wasser aus und sind ein heiliger Platz für die Maori. Das Wasser darf von keinem Menschen berührt werden und ist so rein und klar, dass man die schönsten Farben schimmern sehen kann.Pupu Springs

6. Aroha Island Campground

Auf diesem Campingplatz kann man Kiwis in freier Wildbahn sehen. Es gibt Guided walks und die Möglichkeit Taschenlampen zu leihen um auf eigene Faust loszuziehen. Der Kiwi Walk ist selbstverständlich Pflicht!Aroha Island

7. New Chums Beach:

Dieser wunderschöne Strand ist nur über einen Walk bei low tide erreichbar, aber definitiv sehenswert! Er liegt bei Whangapoua auf der Nordinsel Neuseelands.New Chums Beach

8. Glenorchy

Glenorchy und Umgebung sind wirklich wunderschön. Oft fahren Touristen nur nach Queenstown und vernachlässigen Glenorchy dabei. (Liegt wirklich quasi direkt um die Ecke). Hier gibt es mehrere kleine Tracks, die man machen kann. Außerdem ist hier auch „Paradise“, ein Drehort von Herr der Ringe. Glenorchy

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.