Nepal – dieses kleine Land zwischen Indien & China

Asia Wochen: Our next stop is NEPAL! Klein aber oho muss sich Nepal auf keinen Fall verstecken, wer es bunt mag und Elefanten einmal hautnah erleben möchte, findet hier in unserem Nepal-Beitrag einen kleinen und feinen Überblick zu „must-see“ und „don’t eat“!!!

Wer schon einmal in Nepal war, weiß um die Faszination dieses Landes.  Bunt, wuselig und einfach mal anders, als bei uns gibt es viel zu entdecken. Nepal ist kaum halb so groß wie Deutschland und dennoch reicht eine einzige Reise nicht aus, um alles zu erkunden. Kathmandu, die Hauptstadt, ist ein guter Ausgangspunkt, um Nepal kennenzulernen. Von hieraus lassen sich prima kleinere und größere Rundreisen realisieren.

Street Market - NepalMust – see

Kathmandu

Die Hauptstadt Nepals liegt in einem Tal mit zahlreichen historischen Stätten, antiken Tempeln, Schreinen und faszinierenden kleinen Dörfern. In Kathmandu leben knapp 1. Mio. Einwohner und es geht oft sehr chaotisch zu. Daher sucht man sich am Besten eine Unterkunft im touristischen Zentrum Thamel. Aber wer glaubt, dass es hier ganz ruhig wäre, hat sich geirrt. Trubelig ist es trotzdem und die Gewürze, Räucherstäbchen und das typische nepalesische Treiben versprühen in Kathmandu einen ganz besonderen Charme. Hupende Tuk Tuks in engen Straßen gehören zur Hauptstadt wie die duftenden Gewürze und die kleinen dampfenden Garküchen.

Kathmandu Tempel

Must – see in Kathmandu direkt:

  • Der Durbar Square
    Der Durbar Square ist wohl die wichtigste Sehenswürdigkeit in Kathmandu. Hier befinden sich Unmengen von Tempeln und Staturen auf engstem Raum. Das Zentrum des Durbar Square ist der alte Königspalast und unser „Must – see“ in der Hauptstadt.Im April 2015 allerdings sind viele Bauten von einem Erdbeben zerstört worden.

Durbar Square

 Bhaktapur

Bhaktapur liegt ungefähr 15 km östlich von Kathmandu und ist mit seinen ca. 180.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Kathmandu Tal. Sie ist nicht nur eine der schönsten, sondern auch die faszinierendste Stadt in Nepal mit unzähligen Tempeln und Staturen. Bhaktapur kann man mit dem Bus, Minibus oder dem Taxi erreichen. Busse kosten ca. 2 Rupien. Generell ist es in Nepal sehr günstig von A nach B zu kommen und macht deswegen gleich doppelt so viel Spaß.

Pashnupatinath

Ein unbedingtes MUSS ist der Hindu-Tempel-Anlage Pashnupatinath. Sie liegt ungefähr 5 km östlich bzw. 25 min. Autofahrt von Thamel entfernt. Es ist ein bedeutendes und wichtiges hinduistisches Heiligtum und Zielort vieler Pilger. Außerdem trifft man hier jede Menge Sadhus an. Ein Sadhus ist wörtl.: „Guter oder auch: Heiliger Mann“, die sich wie ihr Vorbild Shiva ihre langen Haare zu einem Berg auf dem Kopf auftürmen und zur Vertiefung ihrer Meditation Ganja und Haschisch rauchen.

pashupatinath-1739654_960_720

Bodnath Stupa

Die Stupa liegt ungefähr 6 km nordöstlich des Zentrums von Kathmandu, in dem Vorort Bodhnath. Sie gehört zu einen der bedeutsamsten buddhistischen Heiligtümern in Kathmandu. Mit einem Durchmesser von 40 m und einer Höhe von 36 m ist sie eine der grössten buddhistischen Kultstätte der Welt. Die Stupa ist ein Gebetsplatz tibetischer Buddhisten und wird zeremoniell immer im Uhrzeigersinn umkreist.

Stupa Nepal

In unmittelbarer Umgebung befinden sich weitere zahlreiche Klostergebäude, die von Mönchen zu Gebetsritualen benutzt werden.

Stupa Nepal Tempelanlage

Chitwan National Park

Der Chitwan Nationalpark ist eine der größten touristischen Attraktionen Nepals. Wer eine Tagestour plant, kann dies von Sauraha aus tun. Dies ist der bekannteste Ort für Touristen. Innerhalb des Nationalparks gibt es aber auch unzählige Resorts, die komplette Touren durchführen – richtig mit Übernachtungen und Verpflegung. Da habt ihr vielzählige Möglichkeiten z.B. Raftingtouren oder Safaris mit Elefanten und Jeeps, geführte Vogelbeobachtungstouren und und und.

nepal-949592_960_720

Must – do

  • nach Bhaktapur reisen
  • den Chitwan National Park besuchen
  • mind. 1x Tuk Tuk fahren
  • die Garküchen in Kathmandu testen (Vorsicht: keine rohe Kost, wie Salate verzehren in GANZ Nepal) und bitte trinkt nur abgekochtes Wasser!nepal_kathmandu_nashorn_unsplash_download

Must – eat

  • Dal-bhat ist ein einfaches Alltagsgericht der nepalesischen Küche. Es besteht in der Hauptsache aus Linsensuppe (Dal),  Reis (bhat) und Gemüse der Saison. Jeder Nepalese kennt und liebt dal-bhat. Daher ein must – eat!
  • Momo ist eine nepalesische und tibetische Teigtasche, die besonders in der Region am Himalaya hergestellt wird. Momos ähneln deutschen Maultaschen und den chinesischen dumplings. Sehr lecker!
  • Sel roti ist ein süßer Teigring – ähnlich wie ein Donut, aber dann doch wieder ganz anders. Am meisten wird sel roti während des Festes Tihar verzehrt. Und dann aber in Unmengen!

    Mjam!

Ganz wichtig zum Thema Essen und Trinken: trinkt bitte nur abgekochtes Wasser bzw. aus geschlossenen Wasserflaschen (achtet auch darauf, dass es „knackt“, wenn ihr die Flasche öffnet, damit ihr wisst, dass es nicht einfach mit Leitungswasser aufgefüllte Flaschen sind) und esst auf keinen Fall Salate und rohe Kost oder sogar Sushi. Ihr tut euch damit KEINEN Gefallen. Die nepalesischen Mägen sind ganz andere Bakterien gewöhnt, wie die eines Europäern.

Nepalesisch essen gehen!

Funny Facts

  •     Ingesamt gewertet ist Nepal das höchstgelegene Land der Welt, denn knapp die Hälfte des Landes liegt höher als 3000 Meter
  •     Der kleinste Mensch der Welt kommt aus Nepal mit einer Größe von 54,6 cm
  •     Pro Tag gibt es 12 Stunden Stromausfall
  •     Es gibt hier keinerlei Fastfood-Ketten wie Mc Donalds oder Burger King
  •     Die Nepalesen haben ein anderes Kalenderjahr, nach diesem wir uns momentan im Jahre 2072 befinden

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.