Christmas Abroad mit AIFS #Globerockern

HoHo Ho!

Wir haben einen kleinen Aufruf gestartet und schönes Feedback unserer aktuellen sowie ehemaligen Teilnehmer erhalten, wie sie die Weihnachtszeit während ihres Auslandsaufenthaltes erlebt haben. Hier ein paar Ausschnitte, die euch sicherlich die Sorge nehmen das Weihnachtsfest fernab von Familie und Freunden zu verbringen. Auch wenn sich unsere Teilnehmer am anderen Ende der Welt befinden, alleine sind sie nie!

Kira, Au Pair in Neuseeland, erzählt von ihrer Lieblings-Weihnachtserinnerung

Meine vierjährige war zu der Zeit in einer Trotzphase, und hat uns andauernd erzählt, wie wütend sie wäre und kam auch morgens oft aus ihrem Zimmer und sagte als erstes: „I am still angry!“. Da ich auf einer Farm Aupair war, mussten meine Gasteltern auch an Weihnachten morgens raus, und die Kühe melken. Ich hab also gerade das Baby gefüttert, als die „Große“ rein kam und mich wieder mal mit „I am still angry“ begrüßte. Dann hab ich sie gefragt, ob sie schon gesehen hätte, was Santa ihr gebracht hat. Und als sie sich umdrehte, den Weihnachtsbaum und die Geschenke anguckt und „It’s Christmasmorning!“ rief, konnte man wirklich sehen, wie ihr Gesicht aufleuchtete und sie zu strahlen anfing. Es war ein soo unglaublich süßer Moment!
Ich hatte insgesamt ein super schönes Weihnachten auf der anderen Seite der Welt mit meiner Gastfamilie und meiner besten Au Pair Freundin. Da ich mich in meiner Gastfamilie so wohl gefühlt habe, dass sie zu meiner zweiten Familie geworden sind, hat es sich auch nicht wirklich wie ein Weihnachten weg von der Familie angefühlt. Nur in Weihnachtsstimmung zu kommen war im Sommer etwas schwierig.

Lissa über ihr Weihnachten während ihres Work and Travel Aufenthaltes in Australien:

Die Vorweihnachtsstimmung in Australien war schwer mit der in Deutschland zu vergleichen – in allen Geschäften und Häusern hingen zwar auch Weihnachtsmänner und Deko-Schnee, aber bei gut 34 Grad fühlt sich das alles eher fehl am Platz an. Zwar habe ich die Zeit in der Heimat und Weihnachtsmarktbesuche, Glühweintrinken, auf den ersten Schnee warten vermisst, andererseits war es auch echt eine verrückte Erfahrung, die Tage vor Weihnachten am Strand zu verbringen, braun zu werden und einfach nur das Wetter zu genießen. Am 24. und 25. Dezember war ich in Sydney mit ein paar Freunden. Leider hat es ausgerechnet an Heiligabend geregnet, aber durch die vielen ebenso familienlosen Backpacker hat man sich nie alleine gefühlt, sondern eher wie mit einer eigenen Familie. Nach meiner Erfahrung war die Sorge, Weihnachten quasi „allein“ verbringen zu müssen unbegründet. Niemand wurde allein gelassen und die meisten verbringen auch die Feiertage gerne mit vielen neuen Leuten, um die Zeit weg von der Familie trotzdem zu genießen. An Heiligabend in deutscher Zeit, also morgens am 25. Dezember für mich, habe ich mit meiner Familie geskyped, sodass man doch auch ein wenig „klassische“ Weihnachtsstimmung genießen konnte. Auch wenn ich die Weihnachtszeit nicht persönlich mit meiner Familie verbringen konnte, war es doch eine klasse Erfahrung, mal etwas völlig anderes zu erleben.

Hier findet ihr noch einen kleines Video, in dem verschiedene Weihnachtseindrücke von unseren ehemaligen Teilnehmern zu sehen sind.

Jessica über das Weihnachten mit ihrer Gastfamilie in Florida:

Für mich war es etwas ganz Besonderes, Weihnachten 2015 unter Palmen und bei über 30 Grad bei der Verwandtschaft meiner Gastfamilie in Florida zu verbringen. Definitiv nicht vergleichbar mit Deutschland, aber ein einmaliges Erlebnis, das ich nicht missen möchte! Ich muss schon ehrlich gestehen, dass zunächst nicht so wirklich Weihnachtsstimmung aufkommen wollte bei dem Wetter und da die Bescherung nicht am Abend stattfindet. Aber dann habe ich mittags per Skype am Weihnachtsfest meiner Familie in Deutschland teilnehmen können und meine Gastfamilie und selbst deren Verwandten, die ich Weihnachten zum ersten Mal kennengelernt habe, haben mich einfach so herzlich aufgenommen und wie ein Familienmitglied behandelt (und beschenkt), dass ansonsten bis auf die paar Minuten beim Skypen kein Stück Heimweh oder Wehmut aufkam.

AIFS Blog

Rebecca über die Weihnachtszeit in New York City, die sie als Au Pair erlebt hat:

Ich war 2014-2016 Au Pair in New Jersey. Da dies so nah bei New York liegt, habe ich in meinem ersten Jahr (fast) alle New York Weihnachtsaktivitäten unternommen. Ich war am Rockefellercenter beim großem Weihnachtsbaum, habe in Radio City das „Christmas Spectacular“ angeschaut und bin mit einer Freundin durch die komplette City gelaufen, die über und über mit weihnachtlichen Lichtern geschmückt war. Das alles war schon lange ein Traum von mir. Außerdem hatte meine Gastmutter mir vorgeschlagen in unserem Haus eine Weihnachtsfeier mit allen meinen Au Pair Freunden zu schmeissen. Weihnachten habe ich dann Heiligabend mit meiner Gastfamilie bei Verwandten auf Long Island gefeiert und am 1. Weihnachtsfeiertag kamen andere Verwandte zu unserem Haus. Ich war so beschäftigt die strahlenden Gesichter meiner Gastkinder zu bewundern, dass ich gar kein Heimweh hatte. Meine Gastfamilie hatte mich als Familienmitglied vollkommen in das Weihnachtsfest eingebunden. In meinem zweiten Jahr bin ich dann mit einer Freundin dekorierte Häuser abgefahren und habe gestaunt, wie viel Geld die Amerikaner doch für Dekoration zu Weihnachten ausgeben. Mit meiner Gastfamilie war ich den Christbaum kaufen und die Feiertage habe ich das Jahr davor als Familienmitglied mit meiner Gastfamilie verbracht.
Ich denke es hat mir sehr geholfen kein Heimweh zu bekommen, dadurch dass ich mich voll und ganz auf die Weihnachtsvorbereitungen und die amerikanischen Weihnachtstraditionen eingelassen habe. Zudem habe ich auch deutsche Vorweihnachtstraditionen wie den Nikolaustag im Leben meiner Gastfamilie eingebracht.

New York City ChristmasWenn ihr auch mal ein außergewöhnliches Weihnachten verbringen wollt dann macht euch schlau über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes.
Außerdem verlosen wir an jedem Advent auf unserer Facebook Seite ein kleines AIFS Adventsgeschenk und haben noch spannende Weihnachtsspecials für euch. Schaut euch auf unserer Website aifs.de um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.