5 Gründe warum ein Au Pair-Aufenthalt eine gute Idee ist

Persönliche (Weiter)Entwicklung

Als Au Pair trägst du sehr viel Verantwortung. Spätestens jetzt wirst du als vollwertiger Erwachsener wahrgenommen. Du musst Entscheidungen treffen, Eigenständigkeit bzw. Eigeninitiative beweisen und fernab von deinem Elternhaus ‚überleben‘. Du wirst merken, dass du in sehr kurzer Zeit, sehr viele neue Erfahrungen sammelst. Auch aus schwierigen Erlebnissen und Situationen, wirst du am Ende etwas Positives ziehen bzw. etwas gelernt haben. Dein Selbstbewusstsein und deine Selbstsicherheit werden von einem Au Pair-Aufenthalt definitiv profitieren. Am Ende wirst du als eigenständiger Erwachsener reich an Erfahrungen und Erlebnissen in dein Heimaltland zurückkehren.

Eintauchen in eine neue Kultur

Da du mit ‚Locals‘ unter einem Dach lebst, ist das Eintauchen in eine neue, aufregende Kultur quasi vorgegeben. Du erlebst hautnah wie deine Gastfamilie lebt, was sie isst, was sie einkauft, wie sie ihre Kinder erzieht, wie sie arbeiten, was sie an Wochenende machen, wie sie Feste feiern etc. Schnell wirst du Gemeinsamkeiten und Unterschiede feststellen. Du hast die Chance, ein Teil deiner Gastfamilie zu werden, mit ihnen Weihnachten und Ostern zu feiern und vielleicht sogar Familienurlaube zu verbringen. Du bist mehr als ein Tourist. Als Au Pair hast du die Möglichkeit, als eine Art ‚große Schwester‘ deiner Gastkinder, in einen neuen Lifestyle einzutauchen.

Make friends for a Lifetime

Während deiner Au Pair-Zeit, wirst du viele neue Bekanntschaften aus aller Welt machen. Aus einigen werden sehr enge Freundschaften entstehen, die ein Leben lang anhalten. Eure gemeinsame Au Pair-Zeit ist eine sehr Intensive und Prägende, die ungemein zusammenschweißt.

Fremdsprachenkenntnisse verbessern – Gastkinder als perfekte Sprachlehrer

Während deines Auslandaufenthaltes hast du die Möglichkeit deine Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden, zu üben und zu verbessern. Da du in einer Gastfamilie lebst, die Kinder betreust und dich den täglichen Herausforderungen stellen musst, bist du praktisch gezwungen eine andere Sprache zu sprechen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, wirst du schnell merken, dass deine Sprachkenntnisse von Monat zu Monat besser werden, bis du nach einer gewissen Zeit sogar in einer anderen Sprache träumen wirst. Ganz nebenbei wirst du auch den individuellen Slang deiner Gastfamilie bzw. der jeweiligen Region annehmen. Aus Erfahrung wissen wir, dass die Hemmschwelle mit Kindern in einer fremden Sprache zu sprechen, viel niedriger ist, als mit Erwachsenen. Das macht deine Gastkinder zu den perfekten Sprachlehrern.

Reisen

Natürlich ist ein Au Pair-Aufenthalt nicht mit einer Weltreise vergleichbar. Dennoch kann man als Au Pair in der Regel viele Wochenendausflüge machen, um die nähere Umgebung zu erkunden. Das wöchentliche Taschengeld eignet sich super für Reisen. Außerdem kommt es häufig vor, dass die Gastfamilie ihr Au Pair mit in den Urlaub nimmt und gemeinsame Ausflüge initiiert. Nicht zuletzt hat man als Au Pair am Ende häufig einen Reisemonat, der sich perfekt für abenteuerliche Road Trips und Co. eignet.

Nähere Infos zu unseren Au Pair Programmen findest du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.