13 Gründe, warum du einen Sommercampjob in den USA machen solltest!

Ein Camp America Aufenthalt bildet eine gute Basis für deine zukünftige Karriere:

Du bist karriereorientiert, hast aber nicht die Möglichkeit ein Auslandspraktikum zu machen? Wenn du während des Sommers noch nix vorhast und gerne für diese Zeit einen Auslandsaufenthalt einlegen möchtest, dann ist ein Sommercampjob genau das Richtige für dich!

 

So läufts ab: Du arbeitest während des Sommers zwischen 9-12 Wochen als Jugendbetreuer zusammen mit anderen aus der ganzen Welt in einem amerikanischen Feriencamp. Als Kinderbetreuer oder Sporttrainer. Oder als Betreuer behinderter Kinder und Erwachsener. Mit neuen Freunden neue Erfahrungen machen. Im Anschluss daran kannst du 1 Monat durch die USA reisen.

Es gibt so viele Gründe, warum ein Job in einem Sommercamp eine Bereicherung ist. Wir haben hier 13 gute Gründe zusammengesucht, warum es sich für DICH lohnt einen Sommercampjob in den USA zu starten:

  1. Du hast die Chance ein Vorbild zu sein und Verantwortung zu übernehmen!

    Du bist wochenlang die Aufsichtsperson vieler Camper. Die Kinder werden zu dir aufsehen und dich gewiss für ne‘ „coole Socke“ halten. Du wirst viel Zeit mit ihnen verbringen und wahrscheinlich gar nicht merken, wie wichtig du ihnen wirst. Du wirst großen Einfluss auf die kleinen Urlauber haben und sie ein Stück weit ihrer Kindheit begleiten. Das ist aufregend (auch für dich).

  2. Be unplugged!

    Es gibt weit und breit kein Internet. Bye-bye Wi-Fi!!! Aber dafür gibt es jede Menge zu entdecken und wirklich atemberaubende Natur, die man durchaus ohne Smartphone richtig herrlich genießen kann und auch sollte. Für ein paar Wochen mal offline zu sein, ist quasi wie „früher“, als unsere Eltern noch klein waren o.O

  3. Handarbeit – yes I can!

    Batiken: Hast du schon einmal ein T-Shirt ganz nach deinem Geschmack gestaltet? Diese Färbetechnik von T-Shirts wurde früher sehr oft gemacht. Sie galt als individuel und hip. Heutzutage sieht man die Batik-Shirts nur noch selten, aber mal eines zu machen, ist sehr spannend.

  4.  Aufwertung deines Lebenslaufes!

    In einem Sommercamp tätig gewesen zu sein, macht sich sehr gut in deinem Lebenslauf. Es zeigt nicht nur auf, dass du in der „Wildnis“ überleben kannst, sondern auch, dass du großartige Sprachfähigkeiten besitzt, ein Team-Player bist,  Verantwortung übernehmen kannst, ein kreativer Kopf bist, dass du ein Team leiten kannst und noch vieles mehr.

  5. Du kannst was bewirken!

    Du wirst auch psychologische Stütze sein. Manch ein Camp-Teilnehmer wird so sein Problemchen mit sich tragen. Von den Standardproblemen eines Fast-Teenagers bis hin zu familiären Dingen, die die Kleinen belasten könn(t)en. Vielleicht werden sie sich dir anvertrauen und dann musst du ihnen mit Rat zur Seite stehen und manche Kinder brauchen einfach nur einmal eine Schulter zum Anlehnen.

  6. Sonne satt!

    Soviel Sonne, wie in amerikanischen Sommercamps, bekommst du hier in Deutschland nicht so schnell ab.

  7. Lebenslange Freundschaften!

    Schon ziemlich direkt nach deiner Ankunft im Sommercamp wirst du ganz viele spannende neue Leute kennenlernen. Junge Menschen, ganz wie du, nehmen sich für einen Sommer eine Auszeit aus ihrem „bisherigen Leben“ und arbeiten für ein paar Wochen in einem amerikanischen Sommerferiencamp. Sie wollen ganz wie du: lernen, über sich hinauswachsen, mit Menschen arbeiten und deren Leben beeinflussen.

  8.  Zukünftige Vorstellungsgespräche werden bereichert!

    Nach solch einem Sommer wirst du ganz sicher herausgefunden haben, welche Stärken und Schwächen du hast. Das ein oder andere kann man gewiss für ein Vorstellungsgespräch gut hervorbringen – unabhängig von all‘ den verrückten Geschichten, die du erzählen könntest.

  9. Erfahrungen aus anderen Bereichen sammeln!

    Nicht jeder deiner Co-Worker wird aus dem erzieherischen Bereich kommen. Du wirst Leute aus vielen Sparten und vielen Bereichen kennenlernen. Das wird deinen Horizont für vieles erweitern.

  10. Frische Luft!

    Glaub es oder glaub’s nicht, die frische Luft wird dir gut tun. Hier kannst du mal richtig auftanken und die morgendliche Sonne genießen oder die ganze Pracht eines Sternenhimmels wahrnehmen. So, wie du es vorher noch nie gesehen hast.

  11. Du wirst bezahlt um Spaß zu haben und verrückt zu sein!

    Natürlich hat jeder eine andere Auffassung von Verrücktheit. Als Campbetreuer wird man z.B. Teil des „Wacky Wednesday“ und verkleidet sich verrückt um den Kindern Sketche aufzuführen. Ihr werdet zum Vortänzer der täglichen Tanzpartys , und zeige den Campern, wie man eine gute Zeit habt.  Und dafür bezahlt zu werden? Besser geht’s doch nicht, oder?

  12. Du wirst deine Führungsqualitäten verbessern!

    In jedem Fall wirst du in gewissem Maße Führungsqualitäten unter Beweis stellen müssen. Egal, ob du andere Teammitglieder einweisen oder führen musst oder eine Gruppe von Campern leitest, wirst du immer wieder gefordert, die Richtung anzugeben und deine Lebenserfahrung zu teilen.

  13. Du wirst so unendlich viel über dich selbst lernen

    So ein aufregendes Camp-Leben bietet nicht nur jede Menge FUN, sondern auch Herausforderungen, die bewältigt werden wollen. Du wirst an deinen Aufgaben wachsen und am Ende zurückschauen und echt stolz auf dich sein können, was du mit deinen jungen Jahren schon alles erlebt und bewirkt hast.

Also, bist du bereit mitzuarbeiten, etwas zu bewirken, deinen Lebenslauf aufzupolieren, Geld zu verdienen während du die tollste (Sommer-)Zeit deines Lebens erleben und ganz nebenbei noch die USA bereisen wirst? Dann bewirb dich jetzt >> hier << für einen Sommercampjob in den USA!

Auf unserer Website kannst du dir gerne Erfahrungsberichte anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.